EMPFEHLUNGEN

WELTWEITE ERFOLGE

AUSWERTUNG VON SCHULEN

In einer formellen Auswertung des auf dem Weg zum Glücklichsein beruhenden „Gib ein gutes Beispiel“-Wettbewerbs wurden die beteiligten Pädagogen gefragt, ob sie irgendwelche Auswirkungen bemerkt haben, die das Programm auf das Verstehen der Schüler bezüglich moralischer Werte, Einstellungen oder ihrer Aktionen hatte. 85 % bemerkten eine Veränderung im Verstehen, 90 % sahen eine positive Veränderung in Einstellungen und 82 % bestätigten eine Verhaltensverbesserung.

Lehrer berichten von Veränderungen beim Verstehen der Schüler von moralischen Werten und erwähnen häufig, dass sich die Schüler moralischer Werte und ihrer Bedeutung bewusster sind, dass sie kooperativer sind und dass sie besser den Unterschied zwischen richtig und falsch verstehen.

Die hauptsächliche Auswirkung des „Gib ein gutes Beispiel“-Wettbewerbs war in Bezug auf die Einstellungen der Schüler ähnlich. Lehrer berichteten, dass ihre Schüler auf ihre Leistungen stolz seien, dass sie besser zusammenarbeiteten und dass sie freundlicher und hilfsbereiter zueinander wurden.

Zu den am häufigsten berichteten Verhaltensänderungen bei Schülern zählen: größere Hilfsbereitschaft und Höflichkeit; weitaus weniger Probleme mit der Disziplin im Klassenraum; Schüler behandeln sich gegenseitig mit mehr Respekt und wurden verantwortungsbewusster.

Pädagogen und Schulvertreter stimmen überein, dass der Weg zum Glücklichsein die Lösung ist, um eine harmonische und produktive Lernumgebung zu schaffen.

„Für viele Jahre wurden moralische Werte, die auf gesundem Menschenverstand beruhen, einfach nicht zur Sprache gebracht. Daher haben wir in der heutigen Gesellschaft Kinder, die ohne moralisches Fundament aufwachsen. Dies ist wahrscheinlich die dritte Generation des Landes, der keine moralischen Werte beigebracht wurden. Es ergibt völlig Sinn, dass die Gesellschaft umso besser wird, je mehr Kinder, Eltern und Lehrer vom Weg zum Glücklichsein erfahren und seine 21 Regeln aktiv anwenden.“

– Realschullehrer, Texas, USA

„Mit der Unterstützung dieser Stiftung wurden über 1 Million Exemplare vom Weg zum Glücklichsein in Palästina und Israel verteilt. Es sorgt für einen großen Unterschied – es kann die Aufgabe erfüllen, für beide Völker wieder geordnete Verhältnisse herzustellen. Der Ministerialausschuss für Bildungsreform hat alle Schülerberatungsstellen angewiesen, die palästinensischen Kinder in den Grundsätzen des Wegs zum Glücklichsein zu unterrichten.“

– Stellvertretende Ministerin für Bildung (im Ruhestand), Palästinensisches Bildungsministerium

„Der Weg zum Glücklichsein ist für meine Klasse ein unschätzbar wertvoller Leitfaden. Die Mittelstufe ist für Jugendliche eine schwierige Zeitperiode, in der sie viele Fragen haben, und Ihr Buch ist genau das, was die Schüler brauchen. Es lässt sie nachdenken und legt Werte fest, die in der heutigen Welt nur allzu häufig fehlen.“

– Lehrer, Kalifornien, USA

„Die Schüler erkennen andere mehr an. Sie diskutieren über andere Werte und Meinungen und stimmen dann respektvoll überein oder tun es nicht – ohne Konflikt oder Konfrontation.“

– Realschullehrer, Pennsylvania, USA

„Nach Verwendung des Wegs zum Glücklichsein bei unseren Schülern gab es keine Kämpfe, keine Gewalt und keine Schwierigkeiten – genau das Gegenteil dessen, was zuvor passiert war.“

– Schuldirektor, Tel Aviv, Israel

„Seit der Einführung dieses Programms im letzten Schuljahr dokumentierten wir einen Rückgang schlechten Verhaltens, schlechter Disziplin, eklatanter Respektlosigkeit und aggressiven Verhaltens und aggressiver Einstellungen. Wir haben eine dokumentierte Verbesserung des gegenseitigen Respekts und der Toleranz für individuelle Unterschiede bei anderen, dass sich um andere gekümmert wird, eines Verstehens dessen, welche Bedeutung Geben hat, und des gesunden Wettbewerbs. Da viele unserer Schüler keine früheren Beispiele für akzeptierbare Einstellungen und akzeptierbares Verhalten hatten, bietet dieses Programm für Schüler eine Reihe von erfüllbaren Erwartungen, die an sie gestellt werden.“

– Schuldirektor, Oakland, Kalifornien, USA

„Stehlen, mich zu schlagen, die Schule zu schwänzen, Drogen zu nehmen, meine Mutter nicht zu respektieren – dies waren nur einige der Dinge, die ich vor 2 Jahren täglich tat. Ich hatte keinerlei Ziele im Leben. Es kümmerte mich nicht, ob ich erschossen werden und sterben würde. Ich redete nicht mit meiner Mutter oder mit irgendjemandem in meiner Familie. Ich hatte ohne Grund die schlimmste Einstellung. Ich begann den Kurs Der Weg zum Glücklichsein zu besuchen und kann stolz sagen, dass er mein Leben gerettet hat. Ich bin nun fleißig und komme in der Schule wirklich gut zurecht. Ich bin mit meiner Familie großartig in Kommunikation. Ich ziehe mir keine Gang-Klamotten mehr an, und vor allem habe ich jetzt ein Ziel.“

– Realschulschüler, Los Angeles, Kalifornien, USA

„Ihre Organisation hebt sich von anderen Nichtregierungsorganisationen durch Ihre Philosophie und deren Anwendung hervor, um Menschen zu erziehen und zu rehabilitieren. Der Weg zum Glücklichsein ist ein perfektes Werkzeug zur Rehabilitation von Jugendlichen. Sie tun sehr viel, um sicherzustellen, dass Ihrer Theorie eine vergleichbare Praxis gegenübersteht. Ich bin für Ihre Arbeit sehr dankbar und freue mich auf die Fortsetzung der Partnerschaft, um dieses Programm auszuweiten.“

– Minister für Jugend und soziale Entwicklung, Bundesstaat Lagos, Nigeria

„Dies ist ein nichtreligiöses Werk, und es kann in Schulen gelangen und kann zu Menschen gehen und es kann ihnen einen moralischen Standard geben, der heute in der Gesellschaft fehlt.“

– Coach der National Basketball Association (NBA)

Um ein kostenloses Informations-Kit mit einem Exemplar des Buches Der Weg zum Glücklichsein und einer DVD zu erhalten, auf der das Programm Der Weg zum Glücklichsein vorgestellt wird, klicken Sie bitte hier.